Superheldin  08. Februar 2019

Der Muslim Planner

Bild: Yosra Elmasri

Bilal Erkin ist unser heutiger SuperAkhi und Gründer des Muslim Planners.

ZEIT! Uns allen steht zwar dieselbe Anzahl an Stunden zur Verfügung und doch nutzten wir sie alle sehr unterschiedlich. Teilweise verschwenden wir sie und lassen uns ablenken.
Bilal ist studierter Islamwissenschaftler und Informatiker. Er war bereits in der StartUp-Phase vieler sozialer und muslimischer Projekte involviert und musste seine eigene Zeit so effektiv wie möglich nutzen, ohne dabei das Wesentliche aus dem Auge zu verlieren. Aus diesem eigenen Bedarf heraus ist der heutige Muslim Planner entstanden.

In unserem Interview mit Bilal lest ihr was das Besondere an dem Muslim Planner ist und warum sich Bilal entschieden hat einen Teil des Ertrages in soziale Projekte zu investieren. Für alle, die bisher noch keinen Planner genutzt haben, nennt er drei Gründe, warum es sinnvoll ist, damit zu starten.

Danke lieber Bilal für deine Story. Wir sind sehr inspiriert von deinem Konzept und wünschen dir weiterhin viel Erfolg ✨👏🏼

Viel Spaß beim Lesen und wir freuen uns über jedes Feedback 😉💌

Lieber Bilal, du hast Muslim Planner Anfang 2017 gegründet. Erzähl uns doch bitte kurz wie es zu deiner Idee kam?

Bilal: Als studierter Islamwissenschaftler und Informatiker war ich in der Start-Up Phase vieler sozialer und muslimischer Projekte involviert. Durch die Herausforderung, in kurzer Zeit viel zu erreichen, war ich selbst gezwungen, meine Zeit effektiv zu nutzen, ohne das Wesentliche aus den Augen zu verlieren. Durch zahlreiche Gespräche mit muslimischen Studierenden und Berufstätigen weiß ich, dass ich die Herausforderung mit vielen teile. Bisher habe ich die meisten erfolgsversprechenden Planner auf dem deutschen Markt analysiert und zum Teil selber genutzt.
Leider konnte ich keinen Planner finden, der folgende Eigenschaften vereint:

  • Kalenderteil für meine Termine
  • Coaching-Teil nach muslimischen Werten orientiert
  • Seiten für meine Notizen
  • Möglichkeit, meine Kreativität zu entfalten
  • Hochwertige Qualität
  • Motivierende Zitate aus dem islamischen Kontext

Aus diesem Grund habe ich den Muslim Planner entwickelt.

Was macht den Muslim Planner so besonders?

Bilal: Der Planner ist ein täglicher Begleiter auf dem Weg zum Erfolg durch Struktur und Selbstreflexion. Es ist ein undatierter Kalender, der auf islamischen Werten aufbaut und zu mehr Produktivität, Spiritualität und Kreativität verhilft. 
Man lernt, sich Ziele zu setzen, ohne dabei den Blick auf das Religiöse zu verlieren. Und man lernt die Techniken erfolgreicher Unternehmer kennen wie z.B. die Eisenhower-Matrix. Diese Methode vereinfacht die Periodisierung der anstehenden Aufgaben nach Wichtigkeit und Dringlichkeit, sodass man sich zu erst den ganz wichtig und ganz dringenden Dingen widmet, ehe man die unwichtigeren Aufgaben erledigt. Darüber hinaus animieren wir die Nutzer als Weekly Challenge verschiedene Methoden des Aufgaben- und Zeitmanagements kennenzulernen. Abgerundet wird das Ganze mit einem wöchentlichen Dankbarkeitsfeld und einem Belohnungsfeld, um die wöchentliche Erfolge feiern zu können.
Wir möchten damit Muslime zu Weltverbesserern machen, weil wir den Dienst am Menschen lieben.

Das Ziel des Muslim Planners ist ja im Grunde die Zeit die uns zur Verfügung steht, so effektiv wie möglich zu nutzten und in stressigen Zeiten den Überblick nicht zu verlieren. Wenn jemand bisher noch nie einen Planner genutzt hat, welche 3 Gründe würdest du nennen, um damit jetzt zu beginnen?

Bilal:

  1. Die Zeit ist die größte Gabe Gottes an den Menschen und sie kommt nicht wieder, wenn sie vergeht. Keiner weiß, wie viel Zeit ihm bis zum Tod bleibt. Aus diesem Grund ist sie sehr wertvoll. Wer einen Planner nutzt, schafft einen Überblick über seine Termine und Aufgaben.
  2. Wir leben in einer schnellen Welt voller Ablenkungen. Dadurch nutzen wir unsere Zeit sehr ineffektiv. Der Erfolg in beiden Welten geht allerdings über gutes Zeitmanagement. Mit einem Planner kannst du deine Aufgaben priorisieren und das Wichtigste zuerst erledigen.
  3. Ohne Gesundheit können wir unsere Pläne und Ziele nicht erreichen. Wer sein Leben reflektiert, erkennt schnell Dinge, die der Gesundheit schaden. Mit einem Planner kannst du entsprechende Absichten für deinen Lebensplan erstellen, ohne deine Gesundheit aufs Spiel zu setzen. 

Bild: Yosra Elmasri

Die größte Herausforderung die wir als Mensch haben ist sich eine Routine aufzubauen und Disziplin. Hast du Tipps und Tricks wie man sich darin üben kann?

Bilal: Steter Tropfen höhlt den Stein. Wir lieben Gewohnheiten. Wer eine Routine in seinem Leben aufbauen möchte, wird schnell merken, dass die Regelmäßigkeit schnell unterbrochen wird, wenn die Motivation fehlt oder der Sinn für die Sache nicht verinnerlicht wird. Es gibt verschiedene Methoden, wie man Routinen bzw. Habits in seinen Alltag integrieren kann. Bis die Routine steht, kann man sich eine Belohnung festsetzen, die man sich gönnt, wenn die Kette der neuen Gewohnheit bis zu einer bestimmten Zahl nicht unterbrochen wird. Mitstreiter sind hilfreich, damit man sich gegenseitig unterstützen kann. Das Visualisieren der Erfolge und das Tracken der Habits gibt einen zusätzlichen Motivationsschub. Nach einer bestimmten Zeit wird dann die neue Gewohnheit automatisch zu einem festen Bestandteil des Alltags.

Das Schöne an dem Konzept des Muslim Planners ist, dass ein Teil des Ertrages an soziale Projekte geht. Was war dein Impuls zu dieser Entscheidung und gibt es für die Community die Möglichkeit die Projekte mitzuverfolgen?

Bilal: Ich bin kein Fan von profitorientiertem Business, was den Menschen und den Nutzern nicht in den Mittelpunkt stellt, sondern nur daran interessiert ist, das Vermögen weiter aufzubauen, auch wenn es sogar anderen Menschen schadet. Muslimische Unternehmer sollten meiner Ansicht nach immer einen Teil des Ertrags der Gesellschaft zurückgeben. Das befiehlt uns auch der islamische Glaube. Ich sah mein StartUp von Beginn an als eine „Mühle“, mit der Geld generiert wird, um sich selbst zu tragen und soziale Projekte finanziell zu unterstützen.
Dabei haben wir uns auf soziale Projekte im Bereich der Bildung und des Umweltschutzes konzentriert. Wir verfolgen das Motto „zero waste“. Das bedeutet: Für den Druck des Planners werden Bäume gefällt und Wasser verbraucht. Aus diesem Grund haben wir zuerst zwei Brunnen in Bangladesch gebaut und mehrere Bäume in unterschiedlichen islamischen Ländern pflanzen lassen. 
Verfolgen kann man unsere Aktivitäten auf unserer Website (www.muslimplanner.de).

Welches Ziel hast du dir mit dem Muslim Planner gesetzt?

Bilal: Ich möchte Muslimen helfen, einen bewussten Umgang mit der Zeit zu führen sowie gute Absichten für sich selbst und für die Gesellschaft zu fassen. Ich erhoffe mir, dass ich durch mein Startup, was ich neben meinem Vollzeitjob in meiner Freizeit aufgebaut habe und führe, eine Motivationsquelle für viele tolle Ideen zu werden, damit viele weitere soziale Projekte und Unternehmen gegründet werden, die den Menschen und die Umwelt in den Vordergrund stellen.
Ich bin Gott dafür unendlich dankbar, wenn ich der Nachwelt ein nützliches Werk hinterlassen darf, was viele Jahre noch seine Wirkung entfaltet. Mein Ziel ist erreicht, wenn die Nutzer ihre Ziele erreichen.


Werden wir in Zukunft auch andere Produkte von dir erwarten?

Bilal: Wir haben einen flexiblen und datierten light Planner bereits rausgebracht. Derzeit arbeiten wir an der komplett überarbeiteten dritten Auflage mit neuen Inhalten, die wir zusammen mit neuen Partnern entwickeln. Wir verwerten jede tolle Idee, um unser Portfolio und unser Angebot zu erweitern.


Wenn dein Satz mit „Liebe GenerationM*,...“ anfängt, wie würde dieser enden?

Bilal: Liebe GenerationM, schätze erst deine Gesundheit dann deine Zeit, damit du Erfolg in beiden Welten erlangen kannst!

 


Vielen Dank lieber Bilal für das tolle Konzept.
Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg!

Mehr Infos zu dem Muslim Planner und den sozialen Projekten findet ihr auf der Muslim Planner Shop Seite und Instagram!

 

Sollte euch der Beitrag gefallen haben, freuen wir uns über jeden Support! 
Liked, kommentiert und shared für mehr Modest Lifestyle 📲 ✌🏼

Folgt uns auf Instagram 👍🏼 und Facebook 👍🏼, um immer UpToDate zu sein 😉👌🏼

Wir danken euch 🙏🏼💕

 

*GENERATION M / GENERATION MUSLIM
Der Begriff GenerationM ist vor allem geprägt von Shelina Janmohamed in ihrem Buch “Generation M: Young Muslims Changing the World”. Janmohamed definiert die Generation Muslim Millennials als der Teil der muslimischen Bevölkerung, die in den letzten 30 Jahren geboren wurden, die keinen Widerspruch zwischen ihrem Glauben und einem Modernen Lebensstil sehen. Sie schreibt: “Ihr Glaube beeinflusst alles und sie wollen, dass die Welt es weiß. Das unterscheidet sie von ihren nicht-muslimischen Altersgenossen. Sie fordern von Welt, die sie umgibt, auf diese Bedürfnisse einzugehen. Sie sind technikaffine, selbstbefähigte Jugendliche, die glauben, dass ihre Identität sowohl Glauben, als auch Modernität umfasst.”